Wildecker Herzbuben

Die Wildecker Herzbuben (Wolfgang Schwalm und Wilfried Gliem) sind wahrsten Wortsinn zwei Pfundskerle, die beiden überzeugen bereits seit 25 Jahren mit markanter Stimme und vor allem viel Herz. Titel wie „Herzilein“, „Zwei Kerle wie wir“, oder „Hallo Frau Nachbarin“ sind inzwischen Kult.  In den vergangenen Jahren haben die Wildecker Herzbuben von ausverkauften Tourneen, über unzählige Fernsehauftritte, Hitparaden im TV und Radio, Doppel-Platin, Platin- und Gold-Auszeichnungen alles geschafft, was man sich als Volksmusikant nur wünschen kann.

 

Auszeichnungen:

  • Die goldene Stimmgabel 1990 und 1992
  • RSH – Gold
  • Edelweiß

Für die Alben „Herzilein“ 1990 und „Zwei Kerle wie wir“ 1991

  • Goldene – Schallplatten
  • Platin – Schallplatten
  • Doppel – Platin

 

 

Wie alles begann:

Was vor mehr als fünfundzwanzig Jahren durch einen Zufall begann, ist mittlerweile eine Erfolgsgeschichte, die im Bereich des volkstümlichen Schlagers ihresgleichen sucht.  Längst sind Erfolge wie „Herzilein“, „Hallo, Frau Nachbarin“, „ Weil wir Freunde sind“ u. v. m. zu Evergreens geworden. Eine Vielzahl an Auszeichnungen in Gold, Platin und sogar Doppel-Platin belegt symbolisch die Wertschätzung eines Millionenpublikums für die beiden „pfundigen“ Vollblutmusiker. Die „Wildecker Herzbuben“ Wilfried Gliem und Wolfgang Schwalm sind in all den Jahren mit ihrer hessischen Heimat verwurzelt geblieben und haben in den fünfundzwanzig Jahren ihres Erfolges ihren Freundes- und Bekanntenkreis nie vergessen. Publikumsnähe war und ist für die beiden „Herzbuben“ so selbstverständlich, dass man es eigentlich nicht erwähnen müsste. Auf zahllosen Tourneen begeistern die beiden das Publikum. Die Bandbreite ihres Könnens spiegelt sich auch in ihrem aktuellen, abwechslungsreichen Programm wider. Hier wird mehr als deutlich, welch enormes musikalisches Spektrum die beiden beherrschen. Von ihren bekannten Hits, über traditionelle Volkslieder und Ausflügen in die Welt von Oper und Operette, bis hin zu authentisch vorgetragenen internationalen Pop-Hits wie „Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel oder „I want to break free“ von Queen, erlebt das Publikum ein musikalisches Feuerwerk, das seinesgleichen sucht. Virtuos vorgetragene Instrumental-Titel runden das ganze ab. Mit einem Satz: kurzweilige Unterhaltung, die jede und jeden begeistert. Dass die „Wildecker Herzbuben“ auch ihre großen Erfolge zum Besten geben, ist selbstverständlich. Neben viel Gefühl kommt auch der Humor nicht zu kurz. Manches leichte und schelmische Augenzwinkern ist nicht nur hörbar, sondern auch zu spüren.